Strauchrose

Freisinger Morgenröte


Robuste Pflanze mit großen Blüten, deren Farbspektrum sich von Orange über Gelb zu Rosa hin erstreckt. Guter Duft !
Freisinger Morgenröte (Rose)
Lieferform und Termin:
Preis incl. Mwst, zzgl. Versand
Rose "Freisinger Morgenröte"
Gattung:
Moderne Strauchrosen
Herkunft:
W. Kordes' Söhne 1988
Größe:
ca. 150cm
Farbe:
mehrfarbig
Blüht:
öfter
Kletterrose:
nein
Im Topf:
nein

weitere Bilder von Freisinger Morgenröte

Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte
Rose Freisinger Morgenröte

Rosen die ähnlich aussehen

Rosen mit ähnlichen Eigenschaften

10 Erfahrungsberichte zur Rose Freisinger Morgenröte

J.Träder ,
Nachdem in den ersten Jahren diese Rose mir viel Sorgen bereitete (Siehe 1 Bericht), gehört sie mittlerweile zu meinen Top Sorten.Sie steht nun viel luftiger als noch vor Jahren ,bekommt im September jährlich Patentkali. Sie kommt jetzt ganz ohne Spritzungen aus.Eine wunderschöne ,die ganze Saison über blühende Rose.
2 Bilder
Freisinger Morgenröte - Moderne Strauchrosen 199.7kb
Freisinger Morgenröte - Moderne Strauchrosen 299.7kb
,
Wunderschöne Blüten aber aber vom Laub her eine Katastrophe. Habe sie leider ersetzen müssen durch Bremer Stadtmusikanten!
Ruthie ,
Das ist die farbenprächtigste Rose, die ich habe! Ich liiiiiebe sie!
3 Bilder
Freisinger Morgenröte - Moderne Strauchrosen 98.6kb
Freisinger Morgenröte - Moderne Strauchrosen 128.3kb
Freisinger Morgenröte - Moderne Strauchrosen 246.4kb
Michaela ,
Die Freisinger Morgenröte besitze ich seit vorigem Frühjahr. Bis jetzt stand sie in einem Topf, was ihr anscheinend nicht wirklich gut tat. Probleme gabs mit Pilzbefall (vorwiegend Mehltau). Jetzt habe ich sie ausgesetzt.
Die Blüten sind traumhaft schön - das Farbenspiel von rot/gelben Knospen bis zu pink / organge / gelben Blüten verzaubert jedesmal aufs Neue. Der Duft ebenso.
2 Bilder
Freisinger Morgenröte - Moderne Strauchrosen 75.3kb
Freisinger Morgenröte - Moderne Strauchrosen 86.8kb
Usenbenz Susanne ,
Die Freisinger Morgenröte steht seit 7 Jahren in meinem Garten an einem halbschattigen, nicht windgeschützten Platz. Sie wird von mir nicht besonders gepflegt, sehr unregelmäßig gedüngt (1 x alle 2-3 Jahre) und wird trotzdem immer kräftiger
im Wuchs, blüht jedes Jahr mehrfach mit wunderschönem Farbenspiel (anfangs kräftig orange/apricot später verblassend in einen fast rosa-gelben Ton) Sie duftet wunderbar nach Pfirsichen und erfreut mich jedes Jahr aufs Neue. Diese Rose hatte noch nie irgendeinen Befall von Sternruß oder anderem. Ab und zu sind Ameisen zugange, die von mir jedoch nicht bekämpft werden. Ich denke diese Rose ist so robust und kann sich selbst helfen.
Anna ,
Ich habe Freisinger Morgenröte schon seit vielen Jahren in meinem Garten stehen. Sie hat einen Sonnenplatz, der immer etwas Wind hat. Sie blüht vom Frühjahr bis zum späten Herbst. Sie ist sehr gesund und ich freue mich ganz besonders darüber, dass ihr unser norddeutscher Regen gar nichts ausmacht. Ihre Blüten sind immer perfekt. Sie bekommt bei mir 2x im Jahr Rosendünger, dazu Kompost und Hornspäne. Im Sommer schneide ich regelmäßig Verblühtes aus. Sie ist eine meiner Lieblingsrosen!
Willibald ,
Sie blüht im Farbspiel eines Sonnenaufgangs, daher hat sie Kordes zurecht Freisinger Morgenröte benannt.
Das Farbspiel von Magentarot über Tiefrot, Orange bis sie im Verblühen große Ponponartig und rosa rot gesprenkelt wird.
Sternrußtauanfällig ist sie. Letztes Jahr war sie ende des Sommers völlig kahl, ist im Winter auf die Hälfte zurückgefrohren. (Mehrmals bis -20 Grad) Dies Jahr treibt die wieder kräftig und blüht wunderbar.
Ich spritze sobald ich Mehltau bemerke von unten her, sammle alle befallenen Blätter ab und nehme abgefallene Blätter von der Erde weg. Außerdem gebe ihr Kräftigungsmittel. Wolln doch mal sehen, ob ich sie nicht gesund erhalte. Bis jetzt ist sie gesund.
Ich möchte diese Rose nicht missen.

Gruß Willibald
Lis ,
"Freisinnger Morgenröte" habe ich seit Jahren. Seit sie einen vollsonnigen Standort hat, gedeiht sie wunderbar - wächst und blüht ununterbrochen. Der Befall mit Sternrusstau hat seit dem Standortwechsel massiv abgenommen und unterscheidet sich nicht mehr von anderen Rosen. Wie der Besprechung zu entnehmen ist, habe ich die Rosen umgepflanzt, was sie - einschliesslich Umgewöhnungszeit - gut verkraftet haben. Am vorigen (West-)Standort, waren sie (zu) anfällig und wenig wuchsfreudig. Ansonsten: Tolle Farbe, schöne Rose.
J.Treader ,
Eine Rose mit leider vielen Krankheiten!Trotz spritzen mit Baymat-Rosenspritzmittel bekomme ich den Sternrußtau nie in Griff.Ich habe diese Rose seit 1998,sie treibt zwar willig neue Triebe,die aber nach kurzer Zeit schnell von Pilz-Krankheiten befallen werden.Auch ein radikaler Rückschnitt brachte keinen Erfolg!
rafael ,
Auch diese Pflanze habe ich letztes Jahr gesetzt. Als Neuling aber in völliger Unkenntnis nur wegen der schönen Blüten auf dem Etikett und der Beschreibung, daß sie robust sei.
Den eisigen Winter hat sie auch schadlos überstanden. Kurz nach dem Austrieb stellte sich jedoch Pilzbefall ein, der sie fast kahl werden ließ. Nur mit sehr viel Pflege und (leider) auch mit ein wenig Chemie hat sie sich etwas erholt. Danach bildete sich auch der versprochene reichliche Blütenflor.

Die Blüten wiederum entschädigen vieles: Im Aufblühen sind sind kräftig Orange-rot, offen sieht man den Farbverlauf von außen rot nach innen gelb. Eine weithin sichtbare Farbenpracht. Leider verblassen die Blüten aber nach kurzer Zeit.