Name:
AUSfather
Gattung:
Englische Rosen
Herkunft:
D. Austin 1973
Größe:
ca. 180cm
Farbe:
apricot
Blüht:
öfter
Kletterrose:
ja
Im Topf:
nein

AUSfather (Rose)

Die voll gefüllte, apricotfarbene Blüte ist sehr groß und hat einen stark fruchtigen Duft. Der kräftige, gesunde Strauch wächst aufrecht und buschig und eignet sich auch sehr gut als Kletterrrose am Spalier oder
als Säulenrose am Obelisken.
AUSfather (Rose)
Lieferform und Termin:
Preis incl. Mwst, zzgl. Versand

weitere Bilder von AUSfather

Rose AUSfather
Rose AUSfather
Rose AUSfather

11 Erfahrungsberichte unserer Besucher zu AUSfather

, zu AUSfather
Hallo!
Im Herbst 2009 pflanzte ich Ausfather, dieses Jahr schiebt sie ihre ersten Blüten, die wirklich wunderschön sind. Der Wuchs ist bei mir recht langsam (jetzt ca. 60 cm). Sie hat bis jetzt keine Anzeichen von Krankheiten. Ich kann sie nur empfehlen.
Keine Bilder
Muetze69 , zu AUSfather
Hallo zusammen,
ich habe meinen Ausfather erst vor Kurzem wurzelnackt gepflanzt und bin restlos begeistert. Er ist relativ schnell zu einer stattlichen Rose herangewachsen und schiebt unaufhörlich neue Blüten. Beim Aufblühen der Knospe springt einem ein kräftiges Orange entgegen, was sich später in ein wunderschönes Apricot verwandelt, um zum Schluss noch einmal ein zartes rosa zu präsentieren.....Den Duft kann man schlecht beschreiben, vielleicht ein bißchen was von Himbeer und Zitrone...einfach traumhaft!
1 Bilder
AUSfather - Englische Rosen 87.4kb
martina wagner , zu AUSfather
Habe Charles Austin seit über 10 Jahren im Topf auf dem Balkon. Wunderbarer fruchiger Duft mit schöner Blütenfarbe und -form machen diese Sorte zu einer echten Schönheit. Das mit der Anfälligkeit für Rosentriebbohrer und Blattrollwespen kann ich bestätigen. Suche sie im Frühjahr regelmäßig ab dann hält sich der Schädlingsbefall auch ohne chemische Keule in Grenzen. Jetzt ist sie mit mir umgezogen, steht in einem neuen Topf und ich freue mich schon auf den intensiven Duft im Frühjahr!
Keine Bilder
marianne , zu AUSfather
Hallo!
Auch diese Rose geht wunderbar im Topf! Sie steht schon 4 Jahre mit einer Glycine im selben Gefäss und bis jetzt hatte sie noch keine Probleme damit.Die richtige Dosierung von Dünger ist schon eine Herausvorderung, da durch den Regen ja schon viel mehr wieder ausgewaschen wird als bei Ausgepflanzten.
1 Bilder
AUSfather - Englische Rosen 314.4kb
Claudia , zu AUSfather
Ich habe vor gut einem Jahr ein Beet mit 8 Charles Austin Rosen angelegt und bin hellauf begeisert: Mittlerweile sind die Planzen sehr kräftig und zum Teil 2,5 m hoch und blühen zweimal (Juni und Herbst) sehr üppig und ausdauernd in allen Apricot-Rosa-Abstufungen mit einem wunderbaren Duft. Etwas Kummer macht mir nur, dass sie scheinbar recht anfällig für Sternrußtau sind, so dass ich sie recht häufig behandeln muss.
Keine Bilder
, zu AUSfather
Charles Austin blüht seit drei Jahren zuverlässig, braucht nach der ersten Blüte einwenig Zeit bis sie wieder kommt und blüht dann bis in den Spätherbst.
Sie ist z.B. wesentlich weniger Rostanfällig wie die "Freisinger Morgenröte", die sie als Nachbar hat und auch weniger Frostgefährdet. Sie hat vom letzten strengen Winter 2004/2005 kaum Frostschäden und behielt ihre normale Große (ca.1m), während ich die "Freisinger Morgenröte" bis auf 30cm zurückschneiden mußte.
Es mag sein, dass sie im Halbschatten nicht so gut kommt, bei mir steht sie in voller Sonne. Sie ist aber, wie viele Rosen, nicht immun gegen Blattrollwespe. Das hat sie aber gemeinsam mit viele ADR Rosen.
Welche Rose ist dagegen immun, außer Westerland...

Eine Besonderheit ist ihr Duft nach Pfirsich.

Gruß willibald
Keine Bilder
Gabriele , zu AUSfather
Charles Austin war meine erste englische Rose, die ich vor ca. 12 Jahren pflanzte. Die Rose steht nicht ganz optimal im Halbschatten. Die von den vorherigen rosenfreunden beschriebenen positiven Eigenschaften bezüglich Geruch und Blühfreude kann ich bestätigen. Diese Rose sammelt jedoch alle möglichen Rosenkrankheiten, hat z.B. relativ weiche Blätter (Delikatesse für Blattrollwespen). Wird bevorzugt von Triebbohrern heimgesucht und leidet auch noch mehr als die umgebenden Rosen an Sternrußtau. Die Pflanzenform ist irgendwie ausufernd. Starke Triebe von über 2 Metern Länge sind möglich, Rückschnitt liebt sie nicht besonders, kann aber nicht umgangen werden, da sie sonst sehr sparrig aussieht. Wollte sie schon mehrfach entfernen, sie rettet sich jedoch jedesmal durch den wunderbaren Duft.
Keine Bilder
Eva Barth. , zu AUSfather
Charles Austin ist eine zuverlässige Rose, welche üppig und audauernd mit gutem Duft durchgängig blüht. Die wunderschöne Blütenfarbe variiert von Apricot ( beim Aufblühen) bis Zartrosa ( beim Verblühen). Sehr robust und pflegeleicht. Hab sie jetzt vom großen Planztrog in dem sich 2 Jahren bewährt hat, ins Freiland gesetzt. Da wir schlechten Boden haben, wurde ein Erdaustausch vorgenommen. Bin gespannt. Sehr empfehlenswerte und gute Anfängerrose!
Keine Bilder
Andrea Kriwanek , zu AUSfather
Ich habe diese Rose zweimal als Strauch und einmal als Hochstämmchen im Hintergrund bei uns seit einigen Jahren im Vorgarten stehen.
Dort ist vormittags und mittags volle Sonne und die Rosen machen sich hier einfach vorzüglich. In der Sonne verblasst der Apricotton zwar recht schnell, aber dafür wird man durch einen starken und fruchtigen Rosenduft mehr als entschädigt.Wenn man sie regelmäßig schneidet, blühen sie 2-3 mal im Jahr. Ich dünge die Rose im Herbst entweder mit reifem Kompost oder mit Hornspänen. Witzigerweise bin ich durch Zufall zu den Strauchformen gekommen. Sie wurden mir als gelbe Kletterose in einem Gartencenter verkauft!
Keine Bilder
Pia Rademacher , zu AUSfather
Eine wunderschöne Rose mit hinreißendem Duft!
Bei mir steht sie im Kübel auf dem Balkon.
Zwar sind die Blüten nur im Anfangsstadium wirklich kräftig apricotfarben, aber auch das Verblassen in gelb, apricot und creme ist wunderschön anzusehen.
Eine gesunde Rose, deren Blüten auch bei Regen nicht unansehnlich werden. Unbedingt empfehlenswert!!
Keine Bilder
Katrin Lorenz , zu AUSfather
Charles Austin ist eine wunderschöne Englische Rose. Bei mir steht sie jetzt im zweiten Jahr an einem kleineren Obelisken. Gleich am Anfang der Saison war sie voller herrlicher orangefarbener Blüten, die im Verblühen heller werden. In diesem Jahr habe ich sie auch noch als Hochstämmchen im Doppelpack gepflanzt und freue mich schon auf die ersten Blüten.
Keine Bilder

Im Forum

ceres in Englische Rosen
Re: Ab 2006 leider nichtmehr im Handel :(
Miri in Rund um die Webseite
Entscheidungshilfe
Jogi in Englische Rosen
Re: Austin Rosen für den Garten...
Frosti in Identifizierung
Neuer Versuch für Frostis ???

Rosen die ähnlich aussehen

Rosen mit ähnlichen Eigenschaften