Rose "Aimée Vibert"

Diese wüchsige, kletternde Noisetterose trägt mittelgroße, weiße Blüten in kleinen Büscheln. Sie ist eine der ältesten Noisetterosen.

wichtige Informationen zur Bestellung und Lieferung
Aimée Vibert
Preis incl. Mwst, zzgl. Versand
Gruppe:
Noisette Rosen und nahe Verwandte
Blütenform:
Aus rötlichen Knospen entwickeln sich kleine Büschel mit mittelgroßen, weißen, gefüllten Blüten.
Blütezeit:
Öfterblühend (remontierend)
Belaubung:
Üppiges, mittelgrünes Laub.
Höhe x Breite:
3,60m x 3,00m
Jahr:
1828
Züchter:
Vibert

weitere Bilder zu

1 Erfahrungsbreichte zu Aimée Vibert

Susanne Kläsener, zu Aimée Vibert
Bei mir steht die Aimee Vibert seit 5 Jahren in einem winzigen Beet an der Westwand. Obwohl Sie nur wenig Wurzelraum zur Verfügung hat und in trockenem, sandigen Boden steht, ist sie schnell auf ca. 3 m herangewachsen. Aus dieser Höhe läßt sie nun ihre Triebe herabhängen, sie füllt die halbe Einfahrt.
Sie ist sehr gesund un dank der geschützten Lage an der Wand auch gut frosthart. Sogar die beiden letzten bitterkalten Winter hat sie problemlos überstanden. Sie blüht spät, erst Mitte bis Ende Juli, dann aber fast bis zum Frost in großen Büscheln üppig gefüllter Blüten. Die Blüten putzen sich aber nicht selbst, sondern werden im Verblühen unansehnlich, man muß sie abschneiden. Macht aber nichts, denn sie setzt ohnehin keine Hagebutten an. Fazit: gesunde, anspruchslose Rose, wächst und blüht üppig, würde ich jederzeit wieder pflanzen!