t

Nie gesehenes Wiesenblümchen > Verbascum Wildform

Wer bin ich? Bitte um Bestimmungshilfe
Fr, 11 Mai 2018 19:07
#1 Zum nächsten Beitrag gehen
Ich habe gestern auf einer unbeachteten, ungepflegten Wiese mitten in der Stadt eine hübsche Blume entdeckt, die ich noch nie gesehen habe. Die Blütenstiele sind etwa 30 bis 40cm hoch, Pflanzen mit weißer, rosa und kräftig pinker bis lilaner Blüte stehen unmittelbar nebeneinander, der Blütenstiel entspringt aus einer ganz flach auf dem Boden liegenden Blattrosette. Leider sind die Fotos von schlechter Qualität, sie sind nur im Vorübergehen mit dem Handy entstanden. Vielleicht könnt ihr mir trotzdem einen Tipp geben, wer die Gesuchte ist? Ich hätte sie durchaus gern im Garten - oder ist sie ein invasives Unkraut, das man lieber nicht haben sollte?

Fundsituation/Gesamtbild mit Umgebung:
index.php/fa/118278/0/

Verschiedene Blütenfarben nebeneinander:
index.php/fa/118281/0/

Leider unscharfe Nahaufnahme:
index.php/fa/118279/0/

(Weitere Bilder im nächsten Beitrag.)


Liebe Grüße, Florina

Fr, 11 Mai 2018 19:10
#2 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Blattrosette:
index.php/fa/118282/0/

Nochmal ein Gesamtaspekt mit verschiedenen Blütenfarben:
index.php/fa/118283/0/

Nochmal von der Nähe, leider genauso unscharf:
index.php/fa/118284/0/


Liebe Grüße, Florina

Fr, 11 Mai 2018 20:16
#3 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Irgendein Verbascum (Königskerze).

Sieht für mich der Wildform (V. phoeniceum) ähnlich, die eigentlich violett ist. Evtl. durch Kreuzung mit anderen sind möglicherweise die weißen bis rosa Töne entstanden.

Ganz typisch jedenfalls die Form der 5-eckigen Knospen und das Laub, diese extrem flache Blattrosette.



LG Ingrid https://www.gif-paradies.de/gifs/tiere/eulen/eule_0021.gif
Fr, 11 Mai 2018 20:48
#5 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ok, wieder was gelernt Grin ! Ich denke, du liegst mit Verbascum phoeniceum goldrichtig.

Da freue ich mich, denn nun, wo ich den Standort kenne, werde ich später Samen pflücken gehen und diese Hübsche so in meinen Garten holen.

Danke nochmal ganz herzlich!


Liebe Grüße, Florina

Fr, 11 Mai 2018 21:04
#7 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja, ganz genau, das habe ich gerade gelesen. Aber sie sollen sich sehr zuverlässig aussamen, auch wie Fingerhut. Und sie mögen trockene, magere, vollsonnige Plätze - so eine Ecke habe ich im Garten, auf der bisher nicht wirklich etwas Nennenswertes wächst, dort könnten sie gut hinpassen. Das mache ich, das mit den Samen, auch wenn ich dann erst im übernächsten Jahr "eigene" Blüten habe.


Liebe Grüße, Florina

Fr, 11 Mai 2018 22:28
#8 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe gerade mal eine im Topf im Garten stehen- Verbascum phoeniceum Violett-
recht hübsch, blüht nur ziemlich rasch von unten nach oben an der Rispe durch...

index.php/fa/118290/0/


Andere Arten sind womöglich ausdauernder aber auch wesentlich größer bis zu den riesigen Kandelabern der Verbascum olympicum mit dick silbrig-wollfilzigen Blättern. Wenn man den Platz hat, wo sie als Großsolitäre zur Wirkung kommen können, sind sie wahre Prachtstücke. ich habe Verbascum thapsiforme und verwandte Arten auch schon mitten in der Stadt auf Brachland und offengelassenen Baugrundstücken gesehen.
Deren Blüten werden in reizlindernden Hustenteemischungen verwendet, außerdem sind alle großen Verbascum-Arten wertvolle Bienen- und Hummelweiden!

Etwas gartentauglicher für Normalformate sind die Spielarten von Verbascum nigrum, der Schwarzen Königskerze, mit dunkel überlaufenen, kantigen Stielen und dunkelvioletter Mitte der Blüten. Witzig finde ich die Verbascum nigrum album Laughing - die Weiße Schwarze Königskerze.

https://www.pflanzenversand-gaissmayer.de/article_detail,Ver bascum+nigrum+%27Album%27+-+Weisse+Koenigskerze,e068f48640a6 c0d198f49d40d72b9c15,,de,SID.html#

Außerdem gibt es verschiedene Farbvarianten der Verbascum chaixii- die ist wiederum aber größer als die nigrum und mit stark verzweigten Blütenrispen

https://graefin-von-zeppelin.de/verbascum-chaixii-wedding-ca ndles

In deinem Waldgarten würden sie sich sicher gut machen, liebe Florina Nod


LG Prärie-Rose


Wie geschickt verdeckt die Erde jede Falte
ihres unvorstellbar hohen Alters unter Rosen.

Ralph Waldo Emerson
Sa, 12 Mai 2018 00:02
#9 Zum vorherigen Beitrag gehen
Ich muss gestehen, dass ich mich noch nie näher mit Verbascum beschäftigt habe. Ich kannte als "Königskerze" bisher nur die gelben, die manchmal wild auf Schutt- oder Brachflächen wachsen (also Verbascum thapsiforme). Dass es von Verbascum viele verschiedene Arten und noch mehr Zuchtsorten auch in anderen Farben als gelb gibt und dass jene zarten, schon fast filigranen Blumen in weiß, rosa und lila-pink auf dieser Wiese auch dazugehören - auf diese Idee wäre ich nie gekommmen.

Aber da sie ja irgendwie auf diese Wiese gekommen sein müssen und sie dort garantiert niemand mit Absicht gesät hat, scheinen sie ja offenbar problemlos zu keimen und recht genügsam zu sein. Meine Literaturrecherche nach der Bestimmung von Eulen-Ingrid hat das bestätigt. Dabei hatte ich sofort diesen bestimmten Flecken in meinem Garten vor Augen, wo sie gut hinpassen könnten, sowohl von der Optik, als auch von den Standortbedingungen. Also wird in Zukunft nun auch Verbascum bei mir einziehen Grin


Liebe Grüße, Florina

Gehe zum Forum:
aktuelle Zeit: Sa Aug 18 07:05:14 CEST 2018