t

Apfeldorn hat ein Problem - nur welches?

Do, 28 September 2017 10:11
#1 Zum n√§chsten Beitrag gehen
Habe heute unseren Apfelbaum von Weitem betrachtet und war √ľberrascht, dass er eine feuchte Stelle am Stamm zu haben schien, obwohl es nicht geregnet hat. Bei n√§herer Betrachtung kam das dabei heraus:

index.php/fa/116020/0/

index.php/fa/116021/0/

W√ľrde ich einen Tipp abgeben, so ist da irgendein Tier eingedrungen und nun blutet der Baum aus. Wenn einer eine Idee hat, was das ist und wie man den Baum retten kann, w√§re ich sehr dankbar.
  • Anhang: Kamera 164.jpg
    (Größe: 82.28KB, 182 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Kamera 166.jpg
    (Größe: 94.09KB, 176 mal heruntergeladen)
Do, 28 September 2017 10:28
#2 Zum vorherigen Beitrag gehenZum n√§chsten Beitrag gehen
Lcher vom Specht sind eigentlich ausgefranster, also vielleicht ist eher ein Tier ausgedrungen.

http://dracaena-drachenbaum.de/2009/10/25/spuren-vom-buntspe cht/

Findest du irgendwelche Fraßgänge?



"Was ist ein Name? Was uns Rose heißt,
Wie es auch hie√üe, w√ľrde lieblich duften"

(Aus "Romeo und Julia" von William Shakespeare)



Sommer ist, was in deinem Kopf passiert...
Do, 28 September 2017 10:47
#3 Zum vorherigen Beitrag gehenZum n√§chsten Beitrag gehen
Ich habe mich ein wenig schlau gemacht. Kennt Jemand den Birnenprachtkäfer oder hat damit Erfahrung?

Wir hatten zwar vor kurzem einen Specht im Garten, aber da bluten doch die Bäume nicht so aus, oder? Und das Loch ist ja nicht sehr groß.
Do, 28 September 2017 11:04
#4 Zum vorherigen Beitrag gehenZum n√§chsten Beitrag gehen
Das scheint auch mir ein Vich zu sein, welches eindringt/eingedrungen ist.

Dass der Baum so "blutet" wundert mich, denn die Zeit des starken Saftdruckes (Sp√§twinter/Fr√ľhling) ist ja vorbei, es m√ľsste doch l√§ngst seine Ruhezeit eingetreten sein. Rolling Eyes

Ich denke, sowas wie ein Baumpflaster hilft jetzt akut nicht besonders. Es k√∂nnte sein, dass das wegplatzt. Ich w√ľrde ein entsprechend dickes/d√ľnnes H√∂lzchen in das Loch klopfen und evtl. fixieren mit einem Klebeband, welches irgendwann verrottet.

Und dann schauen, was passiert. Entsteht ein neues Loch? Wenn das Tier nicht raus kann m√ľsste es doch eigentlich eingehen....


LG Ingrid https://www.gif-paradies.de/gifs/tiere/eulen/eule_0021.gif
Do, 28 September 2017 12:16
#5 Zum vorherigen Beitrag gehenZum n√§chsten Beitrag gehen
Wir wollen mal mit Bildern in der Baumschule vorbeigehen, wo wir den Baum gekauft haben. Vielleicht kennen die ja das Problem und wissen Abhilfe. Wenn es dieser K√§fer ist, dann w√§re das Loch ein Zeichen f√ľr Larvenbefall und dann w√ľrde Loch verstopfen ja leider nichts n√ľtzen. Aber mal sehen.

Doch das starke Ausbluten macht mir auch Sorgen, passt aber leider zu dem K√§fer. Es w√ľrde bedeuten, dass unser Baum abstirbt. Confused
Do, 28 September 2017 15:33
#6 Zum vorherigen Beitrag gehenZum n√§chsten Beitrag gehen
Ich denke, in der Baumschlue m√ľssten sie das wissen.

"Birnenprachtkäfer

Der Birnenprachtk√§fer legt seine Eier in der Rinde von Stamm und √Ąsten ab. Die Larven fressen sich durch die Rinde, sodass diese rei√üt und schorfige Stellen bildet. Die Fressg√§nge sind gut zu erkennen, wenn Sie St√ľcke der Borke anheben.

Schneiden Sie befallene Stellen gro√üz√ľgig aus. Eine Bek√§mpfung, die f√ľr Fr√ľchte und Insekten unsch√§dlich ist, gibt es bisher nicht."

Irgendwie habe ich in Erinnerung, dass die Viecher sich eher im Fr√ľhjahr ausbohren und dass die L√∂cher l√§ngsoval seien. Aber es kann sich immer mal ein Tier im Jahrestournus vertun.



"Was ist ein Name? Was uns Rose heißt,
Wie es auch hie√üe, w√ľrde lieblich duften"

(Aus "Romeo und Julia" von William Shakespeare)



Sommer ist, was in deinem Kopf passiert...
Do, 28 September 2017 16:01
#7 Zum vorherigen Beitrag gehenZum n√§chsten Beitrag gehen
Jedenfalls habe ich mal ein Holz in das Loch reingesteckt und wenn ich es nach oben biege, komme ich gut 20 cm in den Baum rein. Außerdem ist das Loch von Fliegen, Wespen befallen und vorhin saß ein Schmetterling darauf. Ich glaube, das rote Zeug, was aus dem Baum kam, ist irgendwie anziehend.
Do, 28 September 2017 18:47
#8 Zum vorherigen Beitrag gehenZum n√§chsten Beitrag gehen
Nun waren wir also in der Baumschule. Die Dame meinte, der K√§fer sei da frisch rein und habe seine Larven abgelegt und wir sollten versuchen mit einer Spritze Wasser durchzusp√ľlen, bzw, Wasser und Insektizid. Dann k√∂nnten wir nur hoffen.

Ein Baumschnitt größerer Art wäre auch nicht schlecht und ein Kalkanstrich im Winter unbedingt empfehlenswert, damit die Rinde nicht poröser wird. Nur falls auch mal Jemand mit diesem Birnenprachtkäfer zu tun hat.
Do, 28 September 2017 20:25
#10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum n√§chsten Beitrag gehen
Twisted Evil Mistviech. Ich w√ľnsch mir gerade ein Insektensterben f√ľr diese Viecher Wink

Viel Erfolg bei der Bekämpfung.

Die anderen Insekten lecken sich Mineralien aus dem, was aus dem Baum ausgetreten ist. Das mögen die total gerne.


"Was ist ein Name? Was uns Rose heißt,
Wie es auch hie√üe, w√ľrde lieblich duften"

(Aus "Romeo und Julia" von William Shakespeare)



Sommer ist, was in deinem Kopf passiert...
Do, 19 Oktober 2017 07:56
#11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum n√§chsten Beitrag gehen
Ich sehe gerade dieses Problem.

Ich w√ľrde eher auf den Weidentriebbohrer tippen, wegen der Gr√∂√üe des Loches.

Den hatten wir vor einigen Jahren an unserer Reneclaude "Graf Althans", ziemlich weit unten. Alles √ľber dem Loch ist abgestorben. Zum Gl√ľck ist der untere Teil wieder ausgetrieben und wir haben es geschafft, daraus den Baum wieder neu aufzubauen.

Nat√ľrlich hat das die Baumentwicklung mehrere Jahre zur√ľckgeworfen Evil or Very Mad , aber wir konnten den Baum immerhin erhalten.

Liebe Gr√ľ√üe

biedermeier
Fr, 20 Oktober 2017 08:07
#12 Zum vorherigen Beitrag gehen
Danke!
Wir warten jetzt einfach ab - was anderes geht eh nicht. Gespritzt ist er von innen und mehr kann man nicht tun. Wenn er √ľber dem Loch absterben w√ľrde, w√§ren bei uns gerade mal 40 cm √ľbrig. Ich denke, dann w√ľrden wir den Baum wohl austauschen.
Gehe zum Forum:
aktuelle Zeit: Sa Jun 23 06:23:48 CEST 2018